Ctrl

 

Концертный хор
in Knabenchor Archiv

1. Dezember 2012 (Samstag)
Dieses süßes Wort – Freiheit
Der Konzertchor auf Weihnachtstournee 2012 in Europa

Der Anfang der Tournee fiel auf den Anfang des Winters. Schneestürme und Schnee kamen auf uns mit beispielloser Aktivität. Es gab meteorologisch erschreckende Sturmwarnungen, Stürme, unpassierbar Schneeverwehungen – und die Medien warnten vor dem nahenden Ende der Welt. Diese außergewöhnlichen Umstände gaben der kommenden Tournee Elemente von Lagerromantik und Exotik, der Vorgeschmack auf die Weihnachtsfreuden und des lang ersehnten Treffens mit dem europäischen Publikum konnten sogar den Hurrikan Jufung überwinden.

In den letzten Jahren war ein wesentlicher und lebendiger Teil der Konzertreisen die täglichen Online-Tagebücher. Wir bleiben dieser langen Tradition treu und werden unseren geschätzten Lesern nicht ihrer Lieblingskategorie berauben.

Unsere Reise begann in den frühen Morgenstunden. Die Aufregung vor der Abfahrt raubte Kindern und Eltern den nächtlichen Schlaf. Auf den ersten Blick war es nicht wahrnehmbar. Angenehme Erwartungen gaben uns zusätzliche Kräfte. Aber diese Gefühle trügen, und später, als die Emotionen langen monotonen Straßen gleichen, fühlen wir plötzlich eine angenehme Müdigkeit.

An der Grenze standen wir fast fünf Stunden. Wir werden uns noch lange an die Bus-Warteschlange erinnern, unser Bus war der Dreizehnte. Die Staus an der Grenze – vor allem bei diesen schlechten Wetterbedingungen - wurden verursacht von der neuen Tradition St. Petersburger Familien – welche zu einer aufregenden „Shopping-Tour“ nach Finnland gefahren sind.

Die Schwierigkeiten bei der ersten Tour des Tages werden sicherlich einen Einfluss auf die Qualität des Konzertabends haben. Da wir das verstanden haben, versuchten wir, unser Möglichstes zu tun um die Verluste auf ein Minimum zu reduzieren. Wie wir aus Erfahrung unserer vielen Reisen wissen, ist das beste Mittel gegen Müdigkeit eine gute Nachtruhe - deshalb baten wir die Jungs, dass sie versuchen sollen, zu schlafen. Es dauerte nicht lange bis wir sie überzeugt hatten, vor allem angesichts der Tatsache, dass viele Kinder schliefen bevor eine kluge Entscheidung der Leitung angekündigt wurde.

Die Bühne erwachte. Wir haben die Kirche wiedererkannt, wo wir bereits im Oktober letzten Jahres waren. Obwohl – wie man bei uns sagt – in einen Fluss kann man nicht zweimal gehen – wir gingen hinein und wiederholten den Erfolg des letzten Jahres.

Die Eröffnung der Tournee hat begonnen! Und wie! Bereits beim ersten Konzert im Programm wurden die neuen Solistenwerke eingeführt. Seinen ersten Auftritt vor der Öffentlichkeit hatte Nikita Kuznetsov, nicht nur als Solist, sondern auch als Chordirigent - und wie es sein sollte - mit Werken von Mozarts "Orchesterprobe." Zusammen mit ihm sang Timur Sosnowez die Partie des Sporans in «Pie Jesu» von Enry Webber.

In Finnland war der Chor drei Tage. Spät am Abend begruben wir im Schnee auf dem Weg zu unseren Häuschen zwischen den Kiefern die Spuren von Hasen und Eichhörnchen. Die Jungs vermuteten, dass die Waldbewohner nicht einen Tag laufen nur für uns.

Die erste Kontrolle des „abendlichen Lichterlöschens“ war zufriedenstellend. In jedem Haus wurde das Licht ausgemacht und alles war in bester Ordnung. In einigen Häusern belegten die Kinder sorgfältig ein Stockwerk. Aber viele unserer Neulinge haben erste heute gelernt, was für ein süßer Traum die Tournee ist.