Ctrl

 

6. Dezember 2012 (Donnerstag)
Probe des Konzerts
Der Chor gab zwei Konzerte in Warnsdorf

In der Nacht wurde Stelle eingeschneit. Den Weg zum Speisesaal konnte man nicht betreten. Früh am Morgen suchten die Hirsche Zuflucht am Haus und schauten neugierig durch das Fenster. Zusammen mit dem ersten gefallenen Schnee war es Zeit für neue Spiele und Abenteuer.

Misha Philip und Sasha Kuminov liefen in das Haus, mit großen Augen – ängstlich – mit schrecklichen Vermutungen. Sie fanden Wolfsspuren – ähnlich aussehend wie bei einem Deutschen Schäferhund. Es gibt Gerüchte von in Stelle leben wilden Wölfen, von Mund zu Mund übertragen seit vielen Jahren, es sammeln sich mehr und mehr neue Versionen. Sasha Kuminov machte heute eine völlig unerwartete Vermutung. Er behauptete, dass ein unbekannter Geist - speziell für Wölfe - mit Zucker und Wasser die Wölfe zu den russischen Kindern lockten damit sie sie angriffen. Als Beweis gaben die Jungs einen Gegenstand - wie einen Tannenzapfen und ein Stück Schnee auf einer Untertasse, und boten sie den Lehrern zum probieren an. „Ich habe nicht genug primäre Beweise“ - sagte Sasha – „Wir müssen Felle finden“ Die Jungs eilten sofort in den Wald auf der Suche nach einem Wolfsfell. In weniger als zwei Minuten stürmten sie mit den Worten „Hier ist ein Fell“ in das Haus zurück. In der Untertasse waren zottige Fichtennadeln und gebundene, gefrorene Klumpen Erde. Es ist nicht bekannt, was auch immer für Beweise unsere Pfadfinder vorgelegt hätten, wenn nicht der Zeitpunkt der Abreise in die Stadt Warnsdorf gewesen wäre.

Warnsdorf wurde unsere Generalprobe für die schweren Konzerte welche heute und morgen in Lüneburg und Osnabrück stattfinden. Das Konzert fand in einem privaten Konzertsaal statt, ordnungsgemäß mit weihnachtlichen Merkmalen ausgestattet.

Rechts vom Kamin war ordentlich ein Weihnachtsbaum geschmückt, links – ein weißer Flügel. Der Saal war für 60 Personen ausgelegt. Zusammen mit uns wurden im Konzert der St. Petersburger Geiger Vladimir Bessonov und die Pianistin Katharina Dubkova vorgestellt. In den Momenten, wenn die Geige oder das Klavier spielten, mussten die Kinder auf den speziell vorbereiteten Bänken sitzen und den anderen Künstlern aufmerksam zuhören. Für die Jungen war das eine harte Probe! Es stellte sich heraus, dass für sie eine halbe Stunde still zu sitzen schwieriger ist, als selbst ein eigenes Konzert zu singen. Daher ist es notwendig, das alles sorgfältig geprobt war: Wie man sich hinzusetzen hatte, wie man sitzen sollte, wie man steht, wie ein Ordner mit Notizen zu halten ist, wie das Gesicht sein soll, und vieles, vieles mehr. Alle, denen das auf dem ersten Konzert nicht möglich war, übten es auf dem zweiten.

Im Allgemeinen erinnerte die Atmosphäre des Konzertes an die Atmosphäre eines privaten Musikzimmers, wie es so häufig in den vergangenen Jahrhunderten zu finden war, und leider für immer aus unserem Leben verschwunden ist.



 

SIFON,
СКАЗКА....
Тетя Саши Куминова,
Впервые прочла дневники вашего хора и как будьто окунулась в атмосферу собственного детства.Я тоже,можно сказать, выросла в хоре,правда размах гастрольных туров ограничивался Советским Союзом,но ярких впечатлений было не меньше. Очень рада за своего племянника,что ему посчастливилось петь в вашем хоре.Даже если он не станет профессиональным певцом и музыкантом,подобная "прививка" из его детства образует из него человека высокого культурного уровня, поможет ему отличать истинное искусство от медийного сора,которого,к сожалению,несть числа...
arochka,
Увидела своего певца на фотографии улыбающимся и довольным: как приятно! Спасибо!
МамаРомы
мама Инна,
Да, красота неописуемая! И природа, и интерьеры очень уютно выглядят на фото, и лица у мальчишек счастливые, а во время выступлений такие все одухотворенные...Спасибо за дневники, фотографии, за заботу и пусть дальше все будет хорошо! Скучаем, очень любим!
Родители Тимура,
Погода и пейзажи очень похожи на наши. Скучаем. Рады за Вас!
Алена,мама Матвея Р.,
Зимняя Сказка....
Мама Миши,
Спасибо за впечетляющие фотографии! Природа очаровывает!

А фото артефакта на тарелочке - заслуживает приза! :)
Ирина.Ч,
Люнебургский концерт - единственный, который можно увидеть своими глазами в интернете, пока вас еще нет, с нетерпением ждем! Успеха! И уже скучаем...почему-то недоступен твой, Мишка телефон...
Мама Миши ,
можно ссылочку???
Ирина.Ч,
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MF3IWWNDa5o
Это из прошлогоднего концерта - Lünepost Weihnachtskonzert 2011(3/5)
Жаль, что произведения не помещаются целиком:(
Мама Миши,
Спасибо большое!
Мама Инна,
Ира, спасибо! Как мальчишки повзрослели за год! Некоторые и голос кардинально сменили :)))


Тэги статьи: